Wohin das Leben führt – Eine Wanderung durch das Bergische Land

Wohin das Leben führt: Wo lässt es sich besser über das Unterwegssein meditieren oder ins Gespräch kommen als unterwegs? Im Rhythmus einer Wanderung kann man sehr deutlich und nachhaltig das persönliche, lebenslange Unterwegssein mit seinen Wegmarken, Wendepunkten, Umwegen, Höhen und Tiefen in den Blick nehmen.

Auf dieser Wandertour geht es um den Blick nach vorn, um Lösungswege. Auf spielerische Art und Weise haben Sie die Möglichkeit, an Hand von Beispielen oder eigenen Erlebnissen selbst zu erfahren, wie uns die Herausforderungen unseres Lebens stärken können und unsere Persönlichkeit wachsen lassen. Bewusst gegangen, ist der äußere Weg auch ein innerer Weg.

Die Tageswanderung führt durch das Bergische Land rund um Leichlingen, bekannt für seine Obstwiesen. Es geht durch den Sinneswald vorbei an der Wietscher Mühle durch das Murbachtal zur Diepentalsperre. Von dort geht es zurück durch das Naturschutzgebiet Weltersbach nach Leichlingen.

Der Weg ist etwa 11 Kilometer lang. Nähere Informationen erhalten sie mit der Anmeldung. Start und Ziel ist der Bahnhof von Leichlingen.

Stefan Höne ist Systemischer Berater und Referent zum Thema Pilgern. Regelmäßig bietet er Wanderungen zu Resilienz, Kommunikation und Achtsamkeit an, ebenso spirituelle Pilgertouren.

Diese Wanderung ist Teil unserer Reihe »Ich bin's! Mein Leben im Blick«

In Zusammenarbeit dem Kath. Bildungswerk

Unser Tag Unser Startpunkt Leichlingen liegt am westlichen Rand vom Bergischen Land und ist bekannt für sein mildes Klima und den Obstanbau. Nach einigen Kilometern Fußweg besuchen wir den wunderbaren Sinneswald mit seinen inspirierenden Kunstobjekten, wo es Sie erste Informationen zu den Lösungswegen bekommen. Vorbei an der Witscher Mühle, die bekannt ist für guten Kaffee und selbstgemachten Kuchen geht es durch das Murbachstal zur Diepentalsperre. Von dort geht es zurück durch das Naturschutzgebiet Weltersbach nach Leichlingen. Alle 60 Minuten gibt es eine Geh-Pause zur Erholung, Selbsterfahrung oder für einen Impuls.

Die Tour verläuft meist feste Wald- oder Feldwege und Teerboden, Distanz: 11 Kilometer. Gehzeit: 3 Stunden. Wir gehen ca. 4 Kilometer pro Stunde.

Anreise nach Leichlingen

Anreise mit dem Auto: Leichlingen kann man gut über die Autobahn A 3 erreichen. Am Autobahndreieck Langenfeld (21) fährt man kurz auf die A 542 und nimmt gleich die erste Ausfahrt Immirath (4). Über die Landstraße geht es dann nach Leichlingen. Alternativ erreicht man das Murbachtal auch über die A 1, Ausfahrt Burscheid (97). Über die Landstraße L 291 kommt man über Burscheid auf die B 232 und wechselt hinter Bergisch Neukirchen auf die Wuppertalstraße (L 359) hinauf nach Leichlingen.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Ab Köln Hbf mit der Regionalbahn Richtung Wuppertal – Oberbarmen nach Leichlingen Bf . Ab Wuppertal Hbf mit der Regionalbahn Richtung Bonn Hbf nach Leichlingen Bf.

Min. max. Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen. Individuelle An- und Abreise.

Sollten Sie sich verspäten, dann rufen Sie bitte den Referenten Stefan Höne an: 0152 319 626 05. Bitte feste Schuhe, eventuell Regenschutz und Verpflegung incl. warmes Getränk mitbringen.

Ihre Veranstaltung im Überblick:

Reisedaten: Sa., 21.09.2019, 9:00 - 19:00 Uhr

Treffpunkt & Start:  42799 Leichlingen, Bahnhof Bf (22 Minuten mit der DB von Wuppertal Hbf)

Der Preis gilt für die 1 tägige Tour pro Person von Leichlingen nach Altenberg, Odenthal

Min. max. Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen.

Individuelle An- und Abreise.

Preis 30,-€/Person

Wenn Sie vorab noch Fragen haben, zum Beispiel zur Anreise, dann helfen wir Ihnen gern weiter: Kath. Familienbildungsstätte Wuppertal, Tel. 0202 255058-0. Ihr Ansprechpartner ist Stefan Quilitz.

Kursnummer:       7409028

Anmeldung: Kath. Familienbildungsstätte Wuppertal Bernhard-Letterhaus-Straße 8 42275 Wuppertal T 0202 - 2550580 F 0202 - 25505858 bildung@fbs-wuppertal.de

https://bildung.erzbistum-koeln.de/fbs-wuppertal/kontakt/

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben